Patoipa – Wege in eine helle Zukunft

Patoipa e.V. ist eine Hilfsorganisation mit Sitz in Leipzig die verschiedene Schulen und Projekte zur Selbsthilfe in Kenia unterstützt. Dabei sind einige der Projekte erst durch Patoipa entstanden.

Als ich begann nach einer Organisation zu suchen, die Patenkinder vermittelt, suchte ich einen Verein, der transparent arbeitet und regelmäßig über Entwicklungen informiert. Wo man außerdem nicht einen Teil seines Geldes in die Verwaltung steckt und sehr gute Kontaktmöglichkeiten zu seinem Patenkind hat. Bei Patoipa fand ich genau das.

Patoipa, Post von Patenkindern
Patenkinderpost – die kleineren Kinder malen gern, Größere schreiben auch Briefe
Kinder unterstützen bei Patopia – Wie funktioniert das?

Gut 2 Jahre unterstützte ich 2 Patenkinder in der Green Garden Academy und es machte Freude zu sehen, wie sich die Kinder entwickelten. Regelmäßig gab es aktuelle Fotos, die Kinder schrieben Briefe oder malten etwas. Man kann natürlich auch selbst Briefe an die Kinder schreiben. Über eine Liste lassen sich zusätzlich dringend benötigte Dinge bestellen, die dann vor Ort gekauft werden. So wird auch gleich noch die örtlichen Wirtschaft unterstützt. Wer lieber eine einmalige Sonderspende tätigen möchte, kann das z. B. über Betterplace.

Dabei blieb immer die Devise: Alles kann, nichts muss!

Neben der Schulbildung legt man bei Patoipa auf Hilfe zur Selbsthilfe großen Wert. Durch Anschubfinanzierung werden Arbeitsmöglichkeiten speziell für Frauen und Mütter geschaffen, sodass sie selbst in der Lage sind ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Für besonders bedürftige Kinder und Waisen errichtete Patoipa (bisher) 2 Familienhäuser. Die Kinder können so nun in familiärer Umgebung aufwachsen und eine Schule besuchen.

Patoipa e. V., Hilfsorganisation Afrika Kenia, Patenkinder
im Unterricht
Patoipa sucht Paten!

Da die Projekte stetig wachsen, sucht Patoipa immer wieder liebe Paten die einem Kind die wichtige Schulbildung ermöglichen. Mit nur 10 € im Monat kann man hier viel bewirken. Für Kinder im Familienhaus ist der Beitrag etwas höher. Man kann sich da aber auch eine Patenschaft teilen.

Alle Mitglieder der Hilfsorganisation arbeiten ehrenamtlich, womit das gesamte Spendengeld also auch im entsprechenden Projekt ankommt. Über verschiedene Kanäle wird man regelmäßig über den Stand der einzelnen Projekte auf dem Laufenden gehalten.

Ihr wollt mehr erfahren? Das könnt ihr hier:

Homepage Patoipa e.V.

Patoipa e.V. bei Facebook

Habt ihr denn schon einmal darüber nachgedacht ein Kind zu unterstützen? Oder habt ihr vielleicht schon ein Patenkind? Unterstützt ihr eine andere Hilfsorganisation? Erzählt doch mal!

Bilder: Patoipa e.V.

Related Post

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.